Oberwiehler Sängerquartett e.V.
 - weil singen Freude macht!
   Startseite      Unsere Geschichte


Oberwiehler Sängerquartett


Kurzbiographie


 
Im Jahre 1948 gründeten acht Sangesfreunde (Willi Dresbach, Willi Will, Otto Naujocks, gleichzeitig 1. Vorsitzender, Richard Kalkum, Fritz Simon, Karl Sommer, Ernst Jürges und Karl-Heinz Leidag) das Oberwiehler Sängerquartett. Die musikalische Leitung übernahm Werner Dohrmann. Nach intensiver Probenarbeit stellten sich bereits sehr schnell erste Erfolge ein, so dass das Öffentlichkeitsinteresse wuchs und sich Verpflichtungen häuften.

Zielsetzung war und ist bis zum heutigen Tag, mit herausragenden Leistungen Akzente im Kulturgeschehen zu setzen. Die Popularität stieg und kontinuierlich auch die Sängerzahl auf heute 27 Mitglieder. 

Nachfolgend einige Meilensteine in der Vereinsgeschichte: Der damalige NWDR zeichnete noch im Gründungsjahr das erste Konzert auf. 1952 wurde der Chor Mitglied im Deutschen Sängerbund. Die höchste Auszeichnung in diesen Zusammenschluss deutscher Chorgruppen, den Titel „Meisterchor“ wurde dem Verein erstmals 1977 verliehen. Zwei weitere Titelverleihungen folgten in den Jahren 1983 und 1995. 

Seine Popularität stellte das Oberwiehler Sängerquartett, in Fachkreisen auch „et Chörchen“ genannt, im Jahre 1980 unter Beweis, als man einer Einladung des Bundestagspräsidenten folgte. Im Jahre 1983 verpflichtete der Südwestfunk das Oberwiehler Sängerquartett zur Mitgestaltung eines Hafenkonzertes am Bodensee und sendete vorab ein Chorporträt. 

Einen internationalen Chorerfolg auf den niederländischen Insel Texel brachte das Jahr 1985. 

Im Jahre 1992 konnte erstmalig die langgehegte Idee in die Tat umgesetzt werden, regelmäßig „Kulturelle Besonderheiten“ unter dem Titel „Das Gala Konzert“ zu veranstalten. Die erste dieser Art mit dem Kammersänger Günter Wewel bildete den Auftakt. Im gleichen Jahr folgte die Bildschirmpremiere im ZDF-Länderjournal. Des weiteren wurde von einer Plattenfirma eine Chor-CD mit dem Titel „Die schönsten Lieder deutscher Chöre“ veröffentlich, auf der auch ein Lied des Oberwiehler Sängerquartetts zu hören ist. 

Das zweite Konzert in der Veranstaltungsreihe fand 1994 mit dem Startrompeter Walter Scholz statt. Auch bei diesem Konzert war die Wiehltalhalle bis auf den letzten Platz ausverkauft. 

Im Jahr 1996 wurden der Chor und die Oberbergische Region in der ARD Senderreihe „Kein schöner Land“ von Günter Wewel vorgestellt. Der Westdeutsche Rundfund engagierte das Oberwiehler Sängerquartett für die Hörfunk- und TV-Produktion „Volkstümliche Matinee“ und „Heimatklänge“. 

Der Panflötenvirtuose Edward Simoni und der Chor präsentierten die dritte Chor-Gala. Auch 1997 stand das Oberwiehler Sängerquartett wieder vor Mikrophon und Fernsehkameras des Westdeutschen Rundfunks. In einer weiteren Folge der Senderreihe „Heimatklänge“ sowie der Live-Sendung „Schöne Bescherung“ wurde das Chörchen engagiert. Ein weiteres Highlight des Chores erfolgte bei einem Auftritt im ZDF Wintergarten zusammen mit namhaften Interpreten der volkstümlichen Hitparade.

Im Rahmen des 50 jährigen Jubiläums des Chörchens veranstaltete der Chor 1998 zusammen mit dem Startrompeter Walter Scholz und dem Symphonieorchester des Oberbergischen Kreises ein Doppelkonzert in der Wiehltahlhalle und im Bühnenhaus von Gummersbach. 

Aufgrund der guten Kontakte zum Westdeutschen Rundfunk bot sich dem Chörchen mehrere Jahre hintereinander die Möglichkeit, bei der Sendung „Schöne Bescherung“ in der Altstadt von Köln mitzuwirken. Eine weitere Chor-Gala konnte der Chor dem Publikum im Jahre 2003 bieten. Die aus Funk und Fernsehen bekannten Regensburger Domspatzen gaben sich die Ehre und veranstalteten mit dem Chor ein Doppelkonzert in der evangelischen Kirche zu Wiehl. 

Im Jahre 2008 gelang es dem Chörchen die aus Funk und Fernsehen bekannte Volksmusikerin Gabi Albrecht für ein Konzert in der Wiehltalhalle zu gewinnen. Gleichzeitig feierte der Chor sein 60-jähriges Jubiläum und hat mit Chorleiter Ralf Zimmermann einen jungen, engagierten Vollblutmusiker an seiner Seite stehen.

Auch 2009 wurde ein Jahr zum feiern für das Oberwiehler Sängerquartett. Anlass war das 20-jährige Chorleiter Jubiläum von Ralf Zimmermann. Hierzu wurde ein Konzert in der Evangelischen Kirche in Wiehl organisiert, an dem alle vier Chöre, die Ralf Zimmermann leitet teilnahmen. Die Voices, der Liederkranz Bergneustadt und der MGV Müllenbach halfen uns dabei, das Publikum mit über hundert Sängerinnen und Sängern in verschiedenen Konstellationen zu begeistern (mehr: Konzert 2009).

Auch 2010 haben wir Musik gemacht. Im August 2010 gestalteten wir ein Konzert im Hof der alten "Grümer Fabrik" mit dem Musikverein Heddinghausen (mehr unter Oberwiehler Musiksommer). Am 27. November war es dann wieder an der Zeit für ein vorweihnachtliches Konzert. Mit Unterstützung von The Voices, den Little Voices - Bergneustadt als befreundeten Chören und Marco Fischdick der mit seinem Glockenspiel im Duett mit Ralf Zimmermann zu begeistern wußte, stießen wir die Zuhörer ganz sanft in die "Zick für Geföhle" . Auf der Jahreshauptversammlung 2011 durften wir dann zwei neue Sänger begrüßen, denen unsere Musik so gut gefallen hatte, dass sie fest dazu gehören wollten.

2011 - Das Jahr, das ganz im Zeichen unserer Weihnachts - CD gestanden hat. Bis in den späten März hinein probten wir Weihnachtslieder, um dann am 25. und 26.03. in der Aula der Realschule Bergneustadt das Werk zu vollenden. Unter Ralf Zimmermanns Führung und den kritischen Ohren von Tobias Eichelberg, dem Toningenieur, sangen wir die Stücke aufnahmegerecht, die das Gesamtbild der CD abrunden und sie so schön machen sollten, wie sie geworden ist. Der Erfolg gab uns Recht. Als die CD pünktlich zum Oberwiehler Weihnachtsmarkt fertig war sollte sich zeigen, wie gut sie war. Sowohl hier, als auch auf dem Wiehler Weihnachtsmarkt verkauften wir in eigenen Ständen unser Musikalisches Werk. Neben den Arbeiten an der CD machten wir auch in diesem Jahr einige Auftritte bei Geburtstagen, Jubiläen, Gottesdiensten und Festen, die uns allesamt viel Spass machten und beim Publikum zu unserer Freude immer gut ankamen. Der Auftritt, der uns jedoch vermutlich allen am Nächsten ging war der Auftritt am 27.11.2011 im Hospiz in Wiehl. Hier sangen wir ein paar Weihnachtslieder. Was uns auch ganz besonders freut ist, dass wir auch dieses Jahr wieder wachsen durften. Im Juli 2011 gesellte sich ein weiterer Sänger zu uns und verstärkte unseren 1. Bass.

2012
- Mehr als zwanzig Termine haben wir über das Jahr hinweg wahrgenommen. Wir waren auf Hochzeiten, auf goldenen Hochzeiten, auf Geburtstagen und bei Ständchensingen. Unsere Auftritte haben uns und, wie wir empfunden haben auch unseren Zuhörern sehr viel Freude gemacht. Das Benefizkonzert zu Gunsten der Hospizarbeit in Wiehl mit dem Musikverein Heddinghausen war herausragend. Als ein weiteres Highlight kann man sicherlich unser Konzert am 8.9.2012 in der Wiehltalhalle sehen. Unser Stargast, Marc Pircher, hat das Publikum begeistert.
Auch zum Jahresabschluß gaben wir noch ein internes Konzert im Seniorenwohnheim in Wülfringhausen. Auch hier haben wir viel Freude gehabt und gegeben. Alles in allem ein sehr schönes Jahr.

2013
- Mit nur 15 Auftritten war das Jahr 2013 ein eher ruhigeres in der Geschichte des Oberwiehler Sängerquatetts, sollte man meinen. Doch die Anlässe zu denen wir dieses Jahr Auftraten waren schon ganz besondere. So hatten wir die grosse Freude, eine Eiserne  Hochzeit (65 Jahre) durch unseren Gesang zu verschönern. Ausserdem hatten wir einige runde Geburtstage und eine Goldene Hochzeit, bei denen wir singen durften. Das absolute Highlight des Jahres 2013 war jedoch das Konzert (Oberwiehler Musiksommer 2013) gemeinsam mit dem Schulchor der Gemeinschafts Grundschule Oberwiehl und Andrea Lenz als Solistin. So schön war 2013.

2014
- Das Jahr begann wie üblich mit der Jahreshauptversammlung des Chörchens am 18.01.2014 in unserem Proberaum. Der erste offizielle Auftritt war leider die Trauerfeier am 20.01.2014 für unser Ehrenmitglied Erwin Herrmann, der im Alter von 89 Jahren verstorben war. Erwin hatte sehr lange Zeit im Chor gesungen, war lange Jahre Vorsitzender und hat den Chor auch nach seiner aktiven Zeit lange begleitet. Am 05.04.2014 gab es einen schöneren Termin. Mit befreundeten Chören fuhren wir nach Krombach, um dort eine Brauereibesichtigung zu machen. Hier hatten wir auch mal Zeit, miteinander zu reden, denn dafür bleibt in den Proben nicht viel Zeit. Am 18.05.2014 feierte der MGV Homburg-Bröl sein 110 Geburtstag. In der Sporthalle von Nümbrecht sangen wir, wie viele andere Chöre, mehrere Lieder. Am Wahlsonntag, dem 25.05.2014 veranstalteten wir unseren ersten Sing-Mit-Frühschoppen vor dem Blumenladen des „Froschkönigs“ in Oberwiehl. Bei herrlichem Wetter waren viele Gäste gekommen, um mit uns gemeinsam zu musizieren. So einen Aktionstag werden wir bestimmt noch einmal wiederholen. Am 01.06.2014 feierte der MGV Alferzhagen sein 90-jähriges Jubiläum. Auch hier standen neben uns wieder einige Chöre auf der Bühne, um zu gratulieren. Am 29.06.2014 beging der MGV Marienberghausen seinen 160sten Geburtstag. Natürlich brachten wir auch hier einige Lieder zu Gehör. Nach den Sommerferien sangen wir am Kriegerdenkmal in Oberwiehl. Die Kommission des Oberbergischen Kreises für die Aktion „Unser Dorf hat Zukunft“ besuchte auch Oberwiehl und Udo Kolpe hatte angefragt, ob wir ein Lied beisteuern konnten. Dem kamen wir gerne nach. Am 13.09.2014 sangen wir zur Goldhochzeit von Margret und Hans Dieter Döhl im Waldhotel Tropfsteinhöhle einige Lieder. An diesem Ort beging auch Frau Ruth Hoffmann ihren 80sten Geburtstag, den sie am 26.09.2014 feierte und wir ihr ein Geburtstagsständchen brachten. Am 25.10.2014 fand wieder ein Heimatabend in Oberwiehl im Paul-Schneider-Haus statt. Selbstverständlich nahmen wir auch hier am Programm teil. Eine Woche später ging es bereits wieder ins Waldhotel Tropfsteinhöhle, wo unser Sangesbruder Alfred Rauchholz seinen 80sten Geburtstag feierte. Als Überraschung sangen wir ihm und seinen zahlreichen Gästen mehrere Lieder. Am 06.12.2014 feierte die Volksbank Oberberg seine Weihnachtsfeier in der Wiehltalhalle. Oft hat uns die Volksbank finanziell unterstützt und so hatten wir uns überlegt, hier doch einmal einen kleinen Auftritt als Dankeschön vorzunehmen. Einen Tag später hatten wir ebenfalls in der Wiehltalhalle unser eigenes Weihnachtskonzert. Als mitwirkende Gäste hatten wir uns den Frauenchor Oberbantenberg, den Posaunenchor Remperg, den Bruder und den Sohn von Chorleiter Ralf Zimmermann eingeladen. Es war ein sehr abwechslungsreiches Konzert, welches nicht nur den Zuhörern, sondern auch den Aktivisten sehr gut gefallen hat.